Target und Konzeptlernen 2


Datum:                             Samstag & Sonntag, 14. und 15. März 2020

 

Zeit :                                jeweils 9.00 bis 17.00 Uhr

 

Ort:                                  Knonau ZH & Umgebung

 

Referentin:                       Dr.rer.nat. Ute Blaschke-Berthold

 

 

·       Im 2. Teil von «Target & Konzeptlernen» vertiefen wir die ersten Schritte aus dem 1. Teil, verfeinern unser Training und versuchen uns an neuen Konzepten.

Konzeptlernen bedeutet, dass Gemeinsamkeiten von Objekte, Gerüchen, und deren Eigenschaften erkannt und in Kategorien zusammengefasst werden können. Hunde können aus einer Reihe von Objekten das Größte, Kleinste, Blaue, Gelbe, Neue, Runde, das Gleiche, die Sonne, usw. auswählen. Die Folge von Konzeptlernen ist:

 

Neue, unbekannte und nicht durch Lernen verknüpfte Objekte, Gerüche, Eigenschaften können einer Kategorie zugeordnet werden. Das eröffnet für die Beschäftigung von Hund und Mensch viele neue Möglichkeiten, die begeistern, den Hund mental auslasten und auch für den Menschen viel Stoff zum Lernen und Nachdenken bieten.

 

In diesem Workshop erarbeiten wir uns in Theorie und Praxis des Konzeptlernens bei Tieren:

1.          Voraussetzungen für Konzeptlernen

2.          Welche Konzepte können Tiere lernen?

3.          Auswahl eines Konzeptes für die eigene praktische Arbeit

4.          Lerngelegenheiten planvoll schaffen

5.          Trainingsplan gestalten

Vorkenntnisse in der Arbeit mit Markersignalen sind entscheidend für den Erfolg! Das Seminar «Target und Konzeptlernen 1» sind Voraussetzung. 

 


Download
Target_Konzeptlernen 2.pdf
Adobe Acrobat Dokument 478.3 KB