Einführung in die Arbeit mit Spuren 2


Datum:                             Freitag & Samstag, 12. und 13. Juli 2019

 

Zeit :                                jeweils 9.00 bis 17.00 Uhr

 

Ort:                                   Hundehalle, Port BE & Umgebung

 

Referentin:                       Dr.rer.nat. Ute Blaschke-Berthold

 

Beim Fährten orientiert sich der Hund an den bodennahen Gerüchen. Fährtenarbeit besteht aus verschiedenen Komponenten (Module), die getrennt voneinander aufgebaut und praktiziert werden können. So können auch Probleme aus dem Komplex herausgelöst und getrennt bearbeitet werden.

 

  • Start
  • Verweisen
  • Geschwindigkeit
  • Bögen und Winkel
  • Übergänge
  • Kreuzungen
  • Geländeformation und Luftströmungen
  • Ablenkungen

 

Der Schwerpunkt beider Seminarteile liegt auf dem sogenannten Clean Scent Tracking; dies bedeutet, dass der Hund bevorzugt dem Indiviualgeruch des Fährtenlegers und nicht dem Fährtengeruch folgt.

 

Fährten 2 setzt voraus, dass der Hund bereits eine Idee hat, dass der Individualgeruch der Weg zum Erfolg ist. Für dieses Seminar ist der 1. Teil Voraussetzung. 

 

 

 

3 von 10 Plätzen mit Hund frei

 

5 von 6 Plätzen ohne Hund frei

 


Download
Einführung im die Arbeit mit Spuren_Juli
Adobe Acrobat Dokument 443.8 KB